Abendteuer REWE Pokal


aus Rotenburger-Rundschau  26.03.2009  Rotenburger-Rundschau.de 

Hellwege .  (az). Dass ein Auszubildender des Hellweger Gasthofs Prüser an einer deutschen Meisterschaft teilnimmt, ist mittlerweile nichts Besonderes mehr. Diesmal wurden die Erlebnisse von Yvonne Lux aber von einem Kamera-Team festgehalten und im Fernsehen ausgestrahlt. Die Sottrumerin absolviert gerade ihr drittes Ausbildungsjahr und startete zum zweiten Mal bei der Deutschen Meisterschaft, dem Rewe-Deutschland-Pokal in Mainz. Im November belegte sie beim Niedersachsen-Entscheid Rang zwei und durfte sich somit erneut mit des Koch-Nachwuchs Deutschlands messen.

"Es war ein sehr aufregendes Wochenende“, erzählt die 20-Jährige. Vor allem, weil ihr diesmal nicht nur Ausbilder Steffen Albert und die Prüfer über die Schulter schauten. Kabel eins hatte sich Lux und zwei Auszubildende des Berliner Hilton Hotels ausgesucht, um sie für einen Beitrag in der Sendung "Abenteuer Alltag“ zu begleiten. Dass die Wahl auf eine Teilnehmerin aus Hellwege fiel, war kein Zufall: Prüsers Gasthof war bereits mehrfach im Rewe-Pokal erfolgreich. Zum neunten Mal waren Azubis bei dem Wettbewerb in Mainz dabei. Einen ersten, zwei zweite und einen dritten Platz konnten die Gastronomen verbuchen.

Yvonne Lux hatte sich für ihre Teilnahme eine umfangreiche kalte Schauplatte für vier Personen ausgedacht. Zum vorgebenen Thema "Vitaminparade von Tofu und Gemüse“ bereitete sie unter dem Motto "Köstlichkeiten aus der Natur“ eine Erbsen- und Möhrenschichtterrine, eine Gemüseterrine in Steinpilzgelee, Parmesanhippen, Paprikatimbale auf Tofuplätzchen, Möhrenschleifchen mit Linsensalat und Rucolapesto zu. "Wir mussten die Zutaten selbst mitbringen und alles innerhalb von vier Stunden zubereiten“, erzählt Yvonne. Klar, dass die Teilnehmer unter Zeitdruck stehen – da ist es nicht gerade hilfreich, ständig ein Kamerateam an seiner Seite zu haben, das ständig jede Szene noch einmal filmen möchte. "Zwischenzeitlich war es schon störend, da ich ja etwas Vernünftiges erreichen wollte“, sagt Yvonne.

Dennoch sei es eine tolle Erfahrung gewesen. Die Fernsehleute begleiteten jeden Schritt der Auszubildenden – vom Ausladen der Zutaten bis zur Siegerehrung. Am Ende sprang für sie Platz vier heraus. Ein Ergebnis, mit dem sowohl Yvonne als auch ihr Ausbilder Steffen Albert sehr zufrieden sind. "Uns ist es wichtig, dass die Auszubildenden keinem Druck ausgesetzt sind und etwas fürs Leben lernen“, erklärt Albert. Die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft sei eine sehr gute Vorbereitung für die Abschlussprüfung, die Yvonne im Mai absolviert.

Anschließend hofft die angehende Köchin auf eine neue Herausforderung. Die anvisierten Ziele könnten kaum unterschiedlicher sein. "Im Airport Hannover habe ich schon ein Praktikum absolviert“, erzählt sie. Dort hoffe sie auf einen neuen Arbeitsplatz. Die zweite Option: Amerika. "Ich möchte mich um ein Stipendium bei der Johnson Wales University in Providence bewerben.“ Bei ihren bisherigen Erfolgen dürften die Chancen nicht schlecht stehen. "Amerika wäre ein absoluter Traum“, sagt sie.

Yvonne Lux‘ "Abenteuer Deutschland-Pokal“ wurde am 9. April 2009 um 16.45 Uhr auf Kabel eins ausgestrahlt.